Alle wissen was anderes und das auch nur zur Hälfte

Wenn die Besatzung der ISS auf die Erde schaut, dann sieht sie keine Grenzen. Wir Erdbewohner rüsten

mit Waffen auf, machen Länder unbewohnbar, verändern das Klima durch unsere Lebensweise. Wir Erdbewohner sprechen, streiten und diskutieren über diese Themen auf Konferenzen, Tagungen und Kongressen.

 

Und plötzlich kommt da so ein kleiner Kerl (noch ohne Namen) daher, der Lust hat uns Erdbewohner

miteinander zu verbinden und uns zur schnellen und lösungsorientieren Kommunikation zu drängen. Er erklärt uns, dass Grenzen nur in unseren Köpfen und auf Landkarten existieren und kein Interesse daran hat, sich an diese zu halten. Und weil er rücksichtslos mitreden will, bekommt er einen Namen: Sars-CoV-2.

 

Plötzlich werden Minister und Präsidenten auf Pressekonferenzen zu Viren und den Umgang mit

ihnen befragt. Was sollen diese sagen? Nur in einzelnen Fällen sind diese Personen Ärzte oder Naturwissenschaftler.

 

Ich habe das Gefühl, dass viele noch nicht in der Echtzeit angekommen sind. Ja, es können Epidemien

oder Pandemien auch in hochentwickelten Ländern auftreten. Dazu braucht man eigentlich nur gesunden Menschenverstand.

 

Experten aus Instituten & Co. sprechen über die Gefährlichkeit. Nur nicht einheitlich. Mal ist Sars-CoV-2 nicht so gefährlich wie die Grippe, mal deutlich gefährlicher.

 

Und dann gibt es noch die Umfragen unter Passanten, die m. E. nun überhaupt nicht förderlich sind. Reporter erhalten Antworten auf die Frage, ob sie Angst von dem neuen Virus haben, wie

  • … wir ernähren uns gesund ...
  • ... haben Händedesinfektion in der Tasche ...
  • ... wird schon nicht so schlimm werden, Deutschland ist gut gerüstet …

O. k. denke ich dann. Berlin, Hamburg, München sind Millionenstädte mit vielen Krankenhäusern.

Aber sind auch genügend Betten (Grippe gibt es auch noch!), Fachabteilungen und Sars-CoV-2 geschultes Personal vorhanden? .Das bezweifle ich und denke dabei auch an den Fachkräftemangel. Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil

überzeugen.

 

Stündlich gibt es neue Meldungen, mal zu gesperrten Regionen oder Städten, mal zu gestoppten Zügen

oder Touristen im infizierten Hotel oder Schiff.

Unterstützt wird das alles durch eine Anzahl von Fehler- und Falschmeldungen.

 

Ich höre es seit Jahren immer wieder, dass Menschen mit Erkältungs- oder Grippesymptomen zur

Arbeit gehen.

Sie sagen dann z. B., dass es von ihnen gefordert wird oder dass sie wegen so ein wenig Husten doch nicht zu Hause bleiben können. Sie fahren also mit Bus und Bahn, arbeiten mit Kollegen zusammen und verbreiten also ihre Viren.

 

Sars-CoV-2 unterscheidet sich nach aktuellem Kenntnisstand auf den ersten Blick scheinbar nicht, von den eben genannten Krankheiten.

 

Im Moment weiß auch noch keiner ganz genau, wie die Ansteckungswege sind. Ist man erst ansteckend,

wenn man Symptome zeigt? Oder vielleicht schon vorher? Steckt z. B. der Altenpfleger vielleicht das komplette Altenheim an, selbst wenn er ohne Symptome bleibt?

Ältere mit Vorerkrankungen sterben häufiger an dem Virus, heißt es. Ich glaube, dass wir alle unsere Eltern, Großeltern, ältere Nachbarn und unser eigenes Leben gern behalten möchten. Diese Aussage beruhigt mich also überhaupt nicht. Sie beunruhigt mich. Also ist im Umgang mit Älteren besondere Vorsicht geboten. Ab wann ist man alt? Und wie wirkt so eine Aussage auf Ältere?

 

Vor zwei Wochen stand ich auf dem Wochenmarkt an einer Bäckerbude an. Hinter mir stand eine Frau,

vielleicht 60 Jahre. Plötzlich fing diese an zu husten und zu niesen. Ich spürte nur etwas Feuchtes in meinem Nacken ...

Der Verkäufer schaute nur noch ungläubig.

Zu Hause sah meine Jacke die Waschmaschine, um die sichtbaren Spuren zu entfernen. 

Sars-CoV-2 war zu der Zeit nur in Bayern aufgetreten.

 

Durch solches Verhalten steht einer leichten Verbreitung von Sars-CoV-2, der Grippe aber auch

einer banalen Erkältung nichts mehr im Weg.

 

Angst bringt hier nichts. Panik auch nicht. Aber sich zu informieren (WHO, RKI) schadet sicherlich

nicht.

 

Bleiben oder werden Sie gesund.

 

Meine Frage zum Schluss:

Warum glauben manche Menschen den unseriösen Informationsquellen?

 

 

Anmerkung 

Es wurde aus Gründen der Einfachheit, ausschließlich die männliche Form verwendet. Es sind immer alle drei Geschlechter gemeint.